Aktuelles

Aktuelles bezüglich Corona (Stand 08.01.2021)

Liebe Eltern,

nachdem wir heute die offiziellen Schreiben des Kultusministeriums erhalten haben, möchten wir Sie gerne umfänglich informieren. Daran knüpft sich die Bitte, wie in dem Elternbrief an Sie schon erwähnt, Ihre Kinder nur im äußersten Notfall in die Schule zu schicken. Die im Anhang befindliche Rückmeldung bitten wir Sie, sehr schnell zurückzusenden.

Wir alle hätten uns eine andere Situation gewünscht und müssen jetzt versuchen, gemeinschaftlich und verantwortungsvoll die Situation bis hoffentlich nur zum 31.01. zu meistern.

Herzliche Grüße

gez.

Georg Braun         Cornelia Anthes

***********************************************************

Liebe Eltern,

wie Sie ja wahrscheinlich mittlerweile wissen, musste die KiTa “Finkenweg” wegen eines Coronafalles bis zum 25.11.2020 geschlossen werden.

In einem Fall, dass in einer Familie eine Person sich in Quarantäne befindet, z.B. durch die Schließung einer Einrichtung, aufgetretener Fälle an einem Arbeitsplatz oder eines Kontakts zu einer mit Corona infizierten Person (Kontaktperson Kategorie 1) dürfen die Kinder dieser Familie die Schule nicht mehr besuchen (Betretungsverbot). Dies bedeutet, dass, außer der sich in Quarantäne befindlichen Person (Erwachsene oder Kinder) alle anderen Familienmitglieder sich frei bewegen dürfen und nur für die Schule ein Betretungsverbot für die gleiche Länge der Quarantäne gilt.

Auch wenn Sie das Schulkind auf Corona testen lassen oder das Kind, das sich in Quarantäne befindet, testen lassen und es zu einem negativen Ergebnis führen sollte, gilt das Betretungsverbot weiter.

Für betroffene Lehrer*innen und Erzieher*innen gilt ebenfalls ein Betretungsverbot ihrer Einrichtung.

Alle anderen Personen, die in anderen Berufen tätig sind, sind davon nicht betroffen. Sollte es an den Arbeitsplätzen andere Regelungen geben, so verweisen wir dort hin.

Sollte ein Familienmitglied an Corona erkrankt sein, auch bei dem Verdacht, müssen sich alle Familienmitglieder umgehen in Quarantäne begeben, das Gesundheitsamt informieren (per Mail an hygiene@lkgi.de), so lange, bis eine offizielle Mitteilung des Gesundheitsamtes vorliegt.

Diese Informationen betreffen im Moment hauptsächlich die Eltern, deren Kinder aktuell ein Betretungsverbot haben. Dennoch hoffen wir, dass sie auch bei zukünftig auftretenden Ereignissen hilfreich sind.

Herzliche Grüße
Cornelia Anthes
Rektorin

Corona Handzettel

Handzettel vom Landkreis Gießen finden Sie in versch. Sprachen hier.

Kommunikationskonzept (Stand 12. November 2020)

Mehr Informationen hierzu finden Sie im Anhang.

Hygieneplan

Wir möchten Sie bitten, die Abstands- und Hygieneregeln immer wieder ausführlich zuhause zu besprechen. Dies ist eine wichtige Unterstützung für einen geregelten Ablauf in der Schule! Sollte Ihr Kind Erkältungssymptome aufzeigen, soll es zum Schutz aller die Schule nicht besuchen. Danke an dieser Stelle für Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis.

Schülerinnen und Schüler, die bei einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus dem Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs ausgesetzt sind, werden nach dem Hygieneplan Corona für die Schulen in Hessen vom 22. April 2020 weiter vom Präsenzunterricht nach ärztlicher Bescheinigung befreit. Gleiches gilt für Schülerinnen und Schüler, die mit Angehörigen einer Risikogruppe in einem Hausstand leben. Bitte geben Sie uns in diesem Fall zeitnah eine Rückmeldung und reichen ein  ärztliches Attest ein.