Schulprogramm der Grundschule

Krofdorf-Gleiberg

 

Die Arbeit am Schulprogramm der Grundschule Krofdorf-Gleiberg erfolgte während der letzten 9 Jahre durch das gesamte Kollegium. Alle Kollegen1 beteiligten sich an diesem Prozess mit gleichem Engagement in kritischer und fruchtbarer Auseinandersetzung mit unserem Lernort (Schulgemeinde). Neben den regelmäßigen Konferenzen zu diesem Thema fanden Kleingruppenarbeiten und pädagogische Tage statt. Nach einer Phase der Orientierung und einer inhaltlichen und zeitlichen Planung wurde die „Idee“ des Schul­programms in die elterlichen Gremien getragen und deren Mitarbeit angeregt. So bildete sich auf der Elternseite eine Gruppe, die sich während ihrer regelmäßigen Treffen insbesondere mit den Bereichen „Eltern und Schule“ und „Elternmitarbeit in der Schule“ beschäftigte.

Die Evaluation erfolgte über die zurückliegenden neun Jahre.

Im Zuge der Evaluation werden die Daten im Schulprogramm auf den neuesten Stand ge­bracht.

Die letzte Evaluation begann im Schuljahr 2006/2007 und wurde im Schuljahr 2007/2008 weitergeführt.

Die Erreichung der Ziele wurde überprüft und der Ist-Zustand festgehalten.

Nach dem Bericht der Schulinspektion 2008 wurde ein Leitbild erarbeitet.

Im Schuljahr 2011/12 erfolgt die Evaluation des Gewaltpräventionsprogramms „Faustlos“.

 

Krofdorf-Gleiberg, Februar 2012

 

 

 

 

 

1 Tauchen  im weiteren Text die Bezeichnung Kollege, Lehrer und Schüler auf, so sind hier selbstverständlich auch die weiblichen Lehrkräfte und Schülerinnen in gleicher Form ge­meint. Die Wahl der männlichen Bezeichnung ist lediglich aus Gründen der Einfachheit ge­wählt worden, um somit zu verhindern, dass durch die Schreibweise der Lesefluss gehemmt wird.